Neuigkeiten-Archiv

"Inste" befeuert weiter die Lok

Mittelfeldmotor bleibt dem Verein erhalten

Moritz Instenberg bleibt dem 1. FC Lok Stendal über die laufende Saison hinaus erhalten. Dies gab der Vorstand des 1. FC Lok Stendal heute bekannt. "Wir haben auch zuletzt wieder gesehen, wie wichtig Moritz für die Mannschaft ist. Er ist in jeder Hinsicht ein ganz zentraler Spieler und ein wichtiger Baustein für die Weiterentwicklung des Teams ", so die Aussage des Vorstands zur Vertragsverlängerung.
 
Moritz Instenberg hatte nach langer Verletzung seit dem Oktober 2015 am letzten Sonntag das erste Mal wieder ein Pflichtspiel von Anfang an bestritten. Nachdem die Kreativität im Spielaufbau in den ersten 45 Minuten zu wünschen übrig ließ, verlegte Trainer Sven Körner den Wirkungsgrad Instenbergs von der Innenverteidigung in das Mittelfeld. Hier bereitete er in der zweiten Halbzeit beide Treffer vor und hatte so maßgeblichen Anteil am 2:0 Heimerfolg gegen Bitterfeld-Wolfen.