Neuigkeiten-Archiv

Sieben weitere Spieler verlängern beim 1. FC Lok

Kader für die neue Spielzeit nimmt Konturen an

Nachdem der 1. FC Lok Stendal bereits den Verbleib einer Vielzahl von Akteuren über die laufende Spielzeit hinaus vermelden konnte, gibt es nun die nächsten positiven Meldungen.
Auch Mittelfeldstratege Franz Erdmann bleibt den Altmärkern über die Saison hinaus erhalten. Der Standardspezialist, welcher in dieser Saison bisher drei Treffer erzielen konnte, ist eine feste Größe im Stendaler Spiel.

Die Zwillinge Lukas und Nils Breda stehen ihrem Trainer Sven Körner ebenfalls nach der Sommerpuse weiter zur Verfügung. Lukas Breda konnte sich in einer für ihn vielversprechenden Hinrunde gut entwickeln, fiel auf Grund eines Trainingsunfalls bisher jedoch leider die komplette Rückrunde aus. Bis zu seiner Verletzung konnte er sechs Saisontreffer erzielen.
Sein Bruder Nils konnte ebenfalls eine gute Entwicklung nehmen, ist auf Grund seines Vierschichtdienstes aber leider regelmäßig verhindert, wodurch er nur zu geringen Einsatzzeiten kommt.

Auch die jüngsten Spieler des Verbandsligakaders halten dem Verein weiterhin die Treue. Richard Liebisch, Niclas Buschke, Johannes Mahrhold und Max Salge signalisierten ebenfalls ihre Bereitschaft, mit dem L-O-K in die Zukunft zu gehen.
Alle Spieler stammen aus der Nachwuchsarbeit des 1. FC Lok Stendal.