Nachwuchs

Dem Favoriten die Stirn geboten!

Auch im 1. Punktspiel der Rückrunde gegen einen der Staffelfavoriten Germania Halberstadt blieben die C-Junioren des 1. FC Lok Stendal unbesiegt. Am Ende stand ein 1:1. Somit bleibt die Stendaler U15 im Jahr 2018 weiter ungeschlagen.

Trotz einiger wichtiger Ausfälle boten die Lok-Jungs den Harzer Gästen einen enormen Fight. Mit großem Kampfgeist verdiente man sich diesen Punkt redlich. Die Uhr schaffte noch nicht mal eine Zeigerumdrehung, da schlug der Ball schon im Germania-Tor ein. Nach dem ersten Ballgewinn machte sich Jakob Elsner auf den Weg und bediente Nasir Rahimi mustergültig. Dieser schob zur schnellen Führung für die Stendaler ein. Halberstadt versuchte es mit langen Bällen auf ihren Top-Torjäger, dieser wurde jedoch zumeist von der Stendaler Defensive abgemeldet. Trotzdem ergaben sich einige Möglichkeiten für die Gäste, die jedoch zumeist überhastet vergeben wurden. So blieb es bis zur Pause bei der knappen Führung für die Lok-Mannschaft.

Im zweiten Abschnitt erhöhte Halberstadt noch einmal den Druck. Lok gelang jetzt nur noch selten ein ordentlicher Spielaufbau und in der 42. Minute war es dann soweit. Nach einem zu kurz geratenen Rückpass trafen die Germanen zum Ausgleich. Jetzt wollten die Gäste natürlich noch mehr, Stendal kämpfte aber weiterhin aufopferungsvoll und gute Chancen des VfB machte spätestens Cedric Schmidt im Lok-Tor zunichte. Die Halberstädter wurden dann auch langsam nervös und verloren in einem ansonsten fairen Spiel in der 68. Minute nach groben Foulspiel einen ihrer Spieler mit Rot. Die 3 Minuten Nachspielzeit überstanden beide Teams unbeschadet und so blieb es nach Abpfiff des guten Schiedsrichters Steffen Look beim Remis.

"Die Mannschaft hat einen riesen Schritt gemacht. Wir hoffen, die Spieler knüpfen weiter an die zuletzt guten Leistungen an", äußerten sich die zufriedenen Lok-Trainer. Zu wünschen wäre es, denn im nächsten Punktspiel geht es zum aufstrebenden Haldensleber SC. Dieser ist der ärgste Kontrahent im Kampf um Platz 6 für die Qualifikation zur eingleisigen Verbandsliga...