Nachwuchs

FC Mecklenburg Schwerin der verdiente Sieger

Den Abschluss der Nachwuchsturniere des 1. FC Lok Stendal gaben am letzten Sonntag traditionell die C-Junioren.

Der FC Mecklenburg Schwerin holte sich verdientermaßen den Titel.

In zwei Gruppen wurden vorerst die Halbfinalteilnehmer ermittelt. In Gruppe 1 hatten es die Gastgeber der Stendaler U15 im ersten Spiel mit den Sportshülern des FC Mecklenburg Schwerin zu tun. Hier reichten den Schwerinern 2 Torchancen zum 2:1-Sieg. Im zweiten Spiel gegen den JVF Havelstadt Brandenburg konnten die Gastgeber nach Rückstand noch 4:1 gewinnen und sich somit noch Chancen aufs Halbfinale machen. Gegen Fortuna Magdeburg bestimmten die Lok-Jungs auch das gesamte Spiel. Das Tor fiehl jedoch auf der anderen Seite. Nach einem Eckball und einer Schlafeinheit der Stendaler gelang der Fortuna der Siegtreffer. Somit musste die U15 auf eine Niederlage von Brandenburg gegen Schwerin hoffen. Diesen Gefallen taten die Havelstädter den Gastgebern aber nicht und gewannen ihr Spiel mit 1:0.

In Gruppe 2 musste die U14 von Lok erst einmal ziemlich viel Lehrgeld zahlen. Gegen Germania Halberstadt gab es eine 0:7-Pleite. Anschließend verlor man auch gegen den VfB Ottersleben mit 1:4. Im letzten Gruppenspiel gegen die Grasshoppers United lief es zumindest offensiv etwas besser. Am Ende hieß es aber 3:7. Somit blieb nur das Spiel um Platz 7+8. Hier konnten sich die Balliet-Schützlinge noch einmal aufbäumen und gewannen das Spiel mit 3:1. Im Spiel um Platz 5 traf die U15 auf  den VfB Ottersleben. Am Ende siegte der Pape-Cup-Teilnehmer aus Stendal mit 3:1. In den Halbfinals setzten sich mit Mecklenburg Schwerin (4:2 gegen Grasshoppers United) und Havelstadt Brandenburg (4:1 gegen Germania Halberstadt) die spielstärksten Mannschaften durch. Somit trafen die Grasshoppers und Halberstadt im Spiel um Platz 3 aufeinander. Hier setzten sich die Germanen mit 4:2 durch.

Das Endspiel bestimmten dann doch die Mecklenburger, welche ihre spielerische Klasse beim 4:1 eindeutig unter Beweis stellten und völlig verdient den Siegerpokal in Empfang nehmen durften.

Zum besten Spieler wurde Sebastian Hoyer vom JVF Hafelstadt Brandenburg gewählt. Der beste Torhüter kam mit Matthias Zickert von den Grasshoppers United. Beim besten Torschützen musste ein 9-m Schießen aus 4 Spielern entscheiden. Am Ende setzte sich Sami Doci von Germania Halberstadt durch.

Die Trainer der Stendaler C-Jugendmannschaften möchten sich nochmals bei allen teilnehmenden Mannschaften, den Eltern, Margit Bubke und Michaela Pohl vom Verkauf, Heiko Holz als Turnierleiter, den Trainerkollegen von Lok sowie allen helfenden Händen dafür bedanken, dass der Sonntag auch dieses Jahr wieder einer der Highlights der Weihnachtsturniere werden konnte.

 

Abschlußtabelle:

1.  FC Mecklenburg Schwerin

2.  FSV Havelstadt Brandenburg

3.  VfB Germania Halberstadt

4.  FSG Südkreis-Grasshoppers United

5.  1.FC Lok Stendal U15

6.  VfB Ottersleben

7.  1.FC Lok Stendal U14

8.  SV Fortuna Magdeburg

 

U15:

Cedrik Schmidt, Nasir Rahimi, Amer Mukbel, Moussa Kamara, Justin Philipp, Silas Lehmann, Marvin Berg, Tony Nguyen, Robin Ritzmann, Jakob Elsner, Lukas Grabenstein, Richard Devyatov.

 

U14:

Franz Fehrig, Richard Glomb, Alend Hassan, Moritz Wasmund, Bertram Henning, Friedrich Schickhoff, Jan Bierstedt, Sören Nöske, Marten Altrock.