Nachwuchs

Peters-Schützlinge bleiben weiter ungeschlagen

Die U15-Junioren des 1. FC Lok Stendal blieben auch an diesem Wochenende in ihrer Erfolgsspur. Das Heimspiel gegen den SV Eintracht Salzwedel konnte das Team des Trainer-Gespanns Steffen und Ricardo Peters am Sonntagmittag mit 2:0 (2:0) gewinnen. Tom Lampe und Mattes Flöther besorgen die Treffer. Lok festigte damit den vierten Tabellenrang in der Verbandsliga.

Lok-Kapitän Julius Wittwar stand mit seiner Defensive gut gegen Salzwedel. (Foto: Stefan Rühling)

Von Beginn an entwickelte sich ein hochklassiges Verbandsliga-Spiel, in dem beide Mannschaften den Ball gut laufen ließen. Nach einem Freistoß in der 7. Minute, getreten von Philipp Werner, war Tom Lampe per Kopf zur Stelle und sorgte für die Führung der Gastgeber. Nach diesem Treffer kam die Eintracht jedoch besser ins Spiel. Die Stendaler Defensive um Kapitän Julius Witwar war aber zumeist im Bilde und konnte gute Torchancen der Gäste verhindern. Kurz vor dem Halbzeit-Pfiff dann noch einmal ein indirekter Freistoß für die Rot-Schwarzen durch die Rückpass-Regel. Mattes Flöther ließ sich diese Chance nicht nehmen und traf zum 2:0-Halbzeitstand.

Im zweiten Abschnitt beherrschte Lok weitestgehend das Spiel und hatte noch einige Möglichkeiten, das Ergebnis klarer zu gestalten. Zählbares sprang dabei aber nicht mehr heraus. „Trotz der sieben gelben Karten war es eine faire Partie, die in unserer Mannschaft den verdienten Sieger fand“, resümierte das Trainer-Team. Am kommenden Sonntag erwartet die Lok-U15 nun ein echter Prüfstein. Für die Peters-Schützlinge geht die Fahrt zum Serien-Landesmeister dieser Altersklasse, VfB Germania Halberstadt.