Nachwuchs

Starke Stendaler U15 gewinnt gegen TuS Magdeburg-Neustadt

Erneut zeigte die U15 des 1.FC Lok Stendal eine starke Vorstellung und gewann ihr Heimspiel gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn mit 3:1. Mit diesem Sieg schoben sich die Stendaler an den Magdeburgern vorbei auf Platz 5 der Tabelle.

Die Anfangsviertelstunde gehörte aber zunächst den Gästen. Mit hohem Pressing und schnellem Umkehrspiel brachten sie die Lok-Mannschaft des öfteren in Verlegenheit. Im Abschluss zeigten sie jedoch ungewohnte Schwächen. Erst langsam schafften die Rot-Schwarzen das Spiel ausgeglichener zu gestalten, doch jetzt zeigten sie immer öfter sehr ordentliche Spielzüge. Zur Halbzeit blieb es  beim gerechten 0:0.

Im zweiten Abschnitt nahm das sehr gute Verbandsligaspiel noch mehr Fahrt auf. In der 48.Minute nutzte der TuS eine Unachtsamkeit der Stendaler durch ihren Torjäger zur Führung. Dass sich die Rolandstädter aber von Rückständen nicht beeindrucken lassen, bewiesen sie auch dieses Mal wieder. In der 52. Minute traf Amer Mukbel nach einem Freistoß per Kopf zum Ausgleich und nachdem die Gäste die Riesenmöglichkeit zur erneuten Führung leichtfertig vergaben, traf Tony Nguyen in der 62. Minute zum 2:1. Der TuS versuchte jetzt noch einmal alles, aber Cedrik Schmidt im Stendaler Tor zeigte einmal mehr seine Klasse und parierte mehrfach großartig. In der Nachspielzeit wurde ein Konter dann sauber zu Ende gespielt. Silas Lehmann band den Sack mit dem 3:1 endgültig zu.

Damit ist ein großer Schritt zur Qualifikation für die eingleisige Verbandsliga getan und schon am morgigen 1. Maikönnen die Stendaler beim unmittelbaren Konkurrenten Haldensleber SC dieses große Ziel erreichen. Die Brust sollte jedenfalls breit genug sein.