Nachwuchs

U15 gewinnt wichtiges Spiel gegen Union Schönebeck

Verbandsliga C-Jugend

1. FC Lok Stendal - Union Schönebeck 4:1 (3:0)

 

Vor diesem Spieltag standen die Gäste aus Schönebeck mit einem Punkt Rückstand gegenüber der Lok-Mannschaft auf dem ungeliebten 7. Tabellenplatz, der nicht mehr für die Qualifikation der eingleisigen Verbandsliga reichen würde. Somit stand für beide Mannschaften schon einiges auf dem Spiel.

Die Stendaler begannen dann auch sehr couragiert und trafen schon nach 3 Minuten durch Amer Mukbel zum 1:0. Nach 7 Minuten stand es durch ein Eigentor der Schönebecker bereits 2:0 für die Rot-Schwarzen. Mit dem Gefühl der klaren Überlegenheit schalteten die Stendaler jetzt einen Gang zurück. Union kam jetzt besser in die Partie, ohne jedoch für große Gefahr vor dem Lok-Tor zu sorgen. Trotzdem ergaben sich für die Stendaler noch mehrere Möglichkeiten die Führung  auszubauen. Es fehlte jedoch die letzte Entschlossenheit. 2 Minuten vor der Pause bekamen die Gastgeber dann noch einen Elfmeter zugesprochen. Diese Chance ließ sich Silas Lehmann nicht nehmen und so ging es mit einem klaren 3:0 in die Pause.

Als der starke Tony Nguyen 3 Minuten nach Wiederanpfiff zum 4:0 traf, glaubten wohl alle an ein Schützenfest. Jetzt gab es jedoch kaum noch Bewegung im Stendaler Spiel und es wurden zumeist die falschen Entscheidungen getroffen, so dass sich kaum noch Torchancen für die Lok-Mannschaft ergaben. Die Gäste gaben sich nie auf und belohnten sich mit dem Anschlusstreffer in der 66.Minute, wobei die Stendaler keinerlei Ehrgeiz zeigten den Treffer zu verhindern.

Am Ende aber ein verdienter Lok-Sieg, der den Peters-Schützlingen zumindest tabellarisch gut zu Gesicht steht und mit Sicherheit darf man von dieser Mannschaft noch keine spielerischen Glanzleistungen erwarten. Sie zeigt aber, dass auch sie bei der Vergabe der Qualifikationsplätze für die große Verbandsliga ein entscheidendes Wort mitreden können.