Nachwuchs

U15 wieder mit Erfolgserlebnis

Verbandsliga C-Junionen

1. FC Lok Stendal - Haldensleber SC 1:0 (0:0)

Etwas glücklich, aber am Ende durchaus verdient mit 1:0, gewannen die U15 - Kicker des 1.FC Lok Stendal ihr erstes Heimspiel gegen den Haldensleber SC. Den goldenen Treffer erzielte Silas Lehmann in der 60. Spielminute. Anders als in der Vorwoche beim Sieg in Halberstadt mussten die Stendaler dieses Mal gegen eine tief stehende Abwehr agieren. Immer wieder berannten die Lok-Spieler das Haldensleber Tor, doch viele leichte Ballverluste und unkonzentrierte Abschlüsse ließen keine Treffer zu. Da auch die Gäste kaum gefährlich im Spiel nach vorne waren, blieb es zur Pause beim torlosen Remis.

Auch im zweiten Abschnitt änderte sich im Spielverlauf nicht viel. Haldensleben versuchte das Remis zu sichern, war in der Offensive jedoch zu harmlos. Die Gastgeber verzweifelten immer wieder am eigenen Unvermögen. So musste dann ein Standard für die Entscheidung sorgen. Bei einem Freistoß stand Silas Lehmann goldrichtig und drückte den Ball über die Linie. Haldensleben konnte jetzt nichts mehr dagegensetzen und so blieb es beim knappen Erfolg für die Lok-Mannschaft.

"Die Jungs stehen als Mannschaft zusammen und lassen sich von Rückschlägen nicht entmutigen. Nur so sind diese überraschenden Ergebnisse möglich geworden", resümierte ein zufriedenes Trainerteam. Nun möchte man natürlich am kommenden Sonntag auch den Tabellenführer Eintracht Salzwedel im heimischen Hölzchen etwas ärgern. Und wer weiß, vielleicht geht das Wunder ja weiter.