Nachwuchs

Völlig unnötige Niederlage für Stendaler U15

Verbandsliga C-Junioren

TuS Magdeburg - 1. FC Lok Stendal 3:2 (3:1)

Nach der 14-tägigen Ferienpause und der damit verbundenen trainingsarmen Zeit, musste die U15 des 1.FC Lok Stendal zum Tabellennachbarn vom TuS Magdeburg-Neustadt. Es war ein richtungsweisendes Spiel für beide Mannschaften, welches für die Qualifikation zur eingleisigen Verbandsliga einen großen Sprung bedeuten konnte.

Die Gäste aus der Altmark begannen auch sehr schwungvoll und gingen durch Tony Nguyen in der 3. Spielminute verdient in Führung. Doch in der 8. Spielminute mussten die Stendaler, welche das Spiel bis dahin komplett im Griff hatten, einen Elfmeterpfiff des um einige Male unglücklich pfeifenden Schiedsrichters hinnehmen. Der Stendaler Torhüter soll im 5-Meterraum den Magdeburger Stürmer behindert haben. Der daraus resultierende Ausgleich verunsicherte die Lok-Mannschaft zusehends und nach einem Stellungsfehler der Innenverteidigung traf der TuS in der 14. Minute zur Führung, welche sie 12 Minuten später durch gnädige Mithilfe der Stendaler Defensive ausbauen konnten. Kurz vor der Pause der nächste Nackenschlag für die Rot-Schwarzen. Nachdem der Magdeburger Torhüter Tony Nguyen ummähte, blieb der fällige Pfiff aus. Der Stendaler Stürmer konnte jedoch nicht weitermachen und fällt zudem für die nächsten 6 Wochen aus.

Nach einer heftigen Halbzeitansprache besannen sich die Stendaler wieder auf ihre Tugenden. Mit Kampf und Leidenschaft berannten sie jetzt das Tor der Gastgeber. Das Manko im Offensivspiel zeigte sich aber ein ums andere mal. Hinzu kommt auch noch Pech bei einem Schuss von Moussa Kamara an den Innenpfosten. Marvin Berg traf in der 60. Minute noch zum Anschluss, doch zum sicherlich verdienten Ausgleich gegen jetzt nur noch aufopferungsvoll verteidigende Magdeburger reichte es nicht mehr.

Somit stehen die Peters-Schützlinge weiter unter Zugzwang in den nächsten Spielen punkten zu müssen. Auf Grund der immer extremer werdenden Personallage sicher kein leichtes Unterfangen.