Neuigkeiten

Allianz Stefan Heim, die Aktion „Blauer Adler“ und Lok schützen Eichen

Der Kunstrasen-Platz war und ist das größte Projekt des 1. FC Lok Stendal in den vergangenen Jahren. An Ort und Stelle des früheren ‚Platz vier‘ des Stadions „Am Hölzchen“ erfolgte vor etwa zwei Monaten der erste Spatenstich und ein Ende der Arbeiten ist in Sicht. In dieser Zeit engagierte der Klub sich aber auch für die Umwelt. Zusammen mit der Allianz-Generalagentur Stefan Heim und der Aktion „Blauer Adler“ wurden Eichen auf dem Sportgelände geschützt.

Stefen Heim (links) übergab kürzlich die symbolische Unterstützung zum Erhalt der Eichen an Dr. Ralf Troeger. (Foto: Stefan Rühling)

„Mit der Unterstützung in Höhe von 2.250 Euro war es uns möglich, gezielte Maßnahmen zum Erhalt der Eichen zwischen Platz drei und Platz vier durchzuführen“, freute sich Dr. Ralf Troeger, Vize-Präsident des 1. FC Lok Stendal, bei der symbolischen Scheck-Übergabe durch Stefan Heim. „Wir sind sehr dankbar, dass wir hier die Hilfestellung der Allianz und der Aktion ‚Blauer Adler‘ erhalten haben.“ Positiv überrascht zeigte sich auch Heim: „Die Eichen stehen sehr nah an den Spielfeldern drei und dem neuen Kunstrasen. Deshalb bin ich besonders froh, dass wir hier tätig werden konnten. Durch den Schutz der Wurzeln und Stämme während des Baus sowie der Einarbeitung einer Schutzwand zum neuen Platz vier ist es uns gelungen, Sport und Umwelt unter einen Hut zu bringen.“