Neuigkeiten

Die MANNSCHAFT hat sich mit 3 PUNKTEN belohnt!

1. FC Lok Stendal - FC Strausberg 2:1 (0:1)

Nach zwei Auswärtsniederlagen und punktender Konkurrenz, war der Druck für unsere Jungs ziemlich groß, heute im verregneten Hölzchen gegen den Tabellen-Siebten FC Strausberg etwas Zählbares abzuliefern.

… und das taten sie: SIE LIEFERTEN AB!!!

Großer Jubel nach dem 3er

Anpfiff

Gut reingekommen

Offensive auf beiden Seiten

in Rückstand geraten

Chancen bei Lok und FCS

Halbzeit

Spiel an sich gerissen

Ausgleich

weiter gedrückt

Glück gehabt, nicht erneut in Rückstand zu geraten

Führungstreffer

Abpfiff

2:1-SIEG gegen FC Strausberg

befreiter Jubel

 

Ein ganz wichtiger Sieg, um die Mission #Klassenerhalt fortzuführen.

Glückwunsch & Kompliment an unsere Eisenbahner!!!

 

◣ Tore
0:1 Mathias Reischert (27.), 1:1 Martin Gödecke (67.), 2:1 Niclas Buschke (80.)

◣ Zuschauer
218
◣ Besonderes
Jubel im verregneten Hölzchen!!!

 

Wolfgang Klostermann schreibt:

1. FC Lok drehte das Spiel in den letzten Minuten.

Beide Mannschaften begannen konzentriert im Mittelfeld. Ziel war es, den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen. Dabei hatte Strausberg in der ersten Halbzeit mehr Vorteile, als die sehr nervös agierenden Stendaler.

Die erste Chance bekam Strausberg, als Surbek im Strafraum den Ball direkt nahm und Kycek prüfte. Dann das 0:1 aus stark abseitsverdächtiger Position durch Reischert. Strausberg spielt aus einer sicheren Abwehr heraus stark über die Flügel, Stendal ist verunsichert. Die größte Chance, die Führung auszubauen, hatte dann Kernter, aber er traf aus 5m nicht das leere Tor.

Die Standpauke des Sendaler Trainers in der Halbzeit half. Erst trifft Gödecke mit dem Kopf zum 1:1, danach macht Buschke den Sack zu. Auch Reischerts Lattenknaller konnte die Niederlage der Strausberger nicht verhindern. Lok gewinnt glücklich.

Die Trainer waren sich einig, dass die erste HZ den Gästen gehörte, die zweite dem Gastgeber.