Neuigkeiten

Enge Kooperation geht in die nächste Runde

Seit Jahren gehen sie gemeinsame Wege, dies wird nun um ein weiteres Jahr fortgesetzt. Die Rede ist von Fußball-Oberligist 1. FC Lok Stendal und der Kreissparkasse Stendal, die somit als Hauptsponsor ein weiteres Jahr mit ihrem Logo auf der Brust der Hölzchen-Kicker prangt.

Jörg Achereiner, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Stendal (Mitte) und Lok-Präsident Prof. Dr. Ulrich Nellessen sowie Sportvorstand Dr. Ralf Troeger unterzeichneten den Sponsoringvertrag.

„Wir freuen uns den Traditionsverein auch weiterhin als Hauptsponsor unterstützen und auf dem Erfolgsweg begleiten zu dürfen. Hier im Verein gibt es keine Vollprofis, daher ist es im Vergleich zu anderen Verein nicht immer ganz leicht. Umso mehr freuen wir uns, dass die Klasse gehalten wurde und noch mehr, dass durch die erfolgreiche Saison im Landespokal sogar die Teilnahme am DFB-Pokal erreicht wurde. Natürlich hoffen wir auf einen Sieg, vor allem aber wünschen wir der Mannschaft und dem Verein ein tolles Spiel. Es müssen ganz viele Leute kommen, das Spiel sehen und den altmärkischen Vertreter unterstützen. Gute Sponsoren allein reichen nicht, es muss noch mehr Rückhalt aus der Bevölkerung kommen, um die Mannschaft ja den ganzen Verein auf breiten Händen zu tragen. Natürlich ist es in unserem Interesse die Zusammenarbeit auch in der Zukunft fortzusetzen. Die Stadt, ja der ganze Landkreis können stolz auf den Verein sein.", erklärte der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Stendal, Jörg Achereiner. Gemeinsam mit Lok-Präsident Dr. Prof. Ulrich Nellessen und Sportvorstand Dr. Ralf Troeger unterzeichnete er dann den Sponsorig-Vertrag. „Diesen Dank können wir gerne zurückgeben. Schließlich unterstützt uns die Sparkasse seit langen Jahren in guten, wie in schlechten Zeiten. Jetzt, wo wir an der Schnittstelle zum Profifußball angelangt sind, kann man den Trainings- und Spielbetrieb nicht ohne finanzielle Unterstützung von Außen durchführen. Ich hoffe, dass wir als Werbeträger, nicht nur durch den Start in der Oberliga als auch im DFB-Pokal etwas zurückgeben können", erklärte der Lok-Präsident im Rahmen der Vertragsunterzeichnung.

Foto: Martin Rehberg