Neuigkeiten

Grieche jetzt ein Eisenbahner

Pünktlich zum Weihnachtsfest ist auch beim 1. FC Lok Stendal der Gabentisch gefüllt. Mit Andreas Balaskas schließt sich ein weiterer junger und talentierter Spieler dem Team von Sven Körner an. Der 20-jährige Grieche kommt vom FC Gütersloh aus der Oberliga Westfalen.

Der griechische Mittelstürmer Andreas Balaskas (l.) geht in der Rückrunde für den 1. FC Lok Stendal auf Torejagd. Foto: fupa.net

Als gebürtiger Athener kickte der 1.85 Meter große Mittelstürmer von Kindesbeinen an bei Klubs der griechischen Hauptstadt, beispielsweise bei Apollon und Panionios. Seine erste Station in Deutschland war der  BFC Dynamo, wo er zwischen erster und zweiter Mannschaft pendelte, also sowohl Regionalliga als auch Berlinliga spielte. Nach einem halben Jahr bei Oberligist FC Gütersloh kickt der Grieche ab der Rückrunde nun für unsere Eisenbahner, wo er sich mit Stendals Zyprioten Christos Ieridis gut „verstehen“ dürfte.

„Andreas ist ein junger Spieler, der sehr schnell und trickreich ist. Außerdem überzeugte er im Probetraining und wusste auch, wo das Tor steht“, freut sich Sportvorstand Ralf Troeger über den gelungenen Transfer, der in der Offensive für mehr Variabilität sorgt und den Abgang von Juninho kompensiert.