Neuigkeiten

SpVg Blau-Weiß Berlin - 1. FC Lok Stendal 6:2

Unser Trainer Jörn Schulz zu diesem letzten Saisonspiel:

„Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen.

Wir hatten die besseren Chancen und müssen eigentlich mit 1 oder 2:0 in Führung gehen.

Das Tor machte allerdings Blau-Weiß aus einer richtig stark herausgespielten Situation.

Meine Mannschaft konnte gleich antworten und erspielte sich erneut Chancen und machte dann durch Patrick Baudis das 1:1, mit dem wir in die Halbzeit gingen.

 

Ich hatte das Gefühl, dass wir heute auch gegen diese Berliner Mannschaft bestehen können.

 

Dann hat allerdings der Gastgeber in der zweiten Halbzeit für eine Viertelstunde angezogen und einen überragenden Ball gespielt.

Wir waren in dieser Phase mehr eine Begleiterscheinung. Wir haben wenig Zweikämpfe geführt oder gewonnen und man hat dann schon gesehen, dass die Luft bei uns ein bisschen raus war.

Blau-Weiß hat dieses Spiel auch in dieser Höhe verdient gewonnen und wir konnten heute nicht an die Leistungen der letzten Monate anknüpfen.

 

Aber meine Mannschaft hat in den letzten Monaten geliefert und der Kraftakt unter Dauerdruck in den letzten Wochen war enorm hoch.

Ich bin froh, dass jetzt Pause ist und die Jungs sich erholen können und ich freue mich auf die nächste Oberliga-Saison.“

 

Tore

1:0 Nicolai Kitzing (32.), 1:1 Patrick Baudis (43.),

2:1 Kevin Gutsche (46.), 3:1 Nicolai Kitzing (52.),

4:1 Pascal Wedemann (54.), 4:2 Martin Gödecke (58.),

5:2 Pascal Wedemann (71.), 6:2 Pascal Wedemann (90.)

Zuschauer

146

Besonderes

Saisonende. Sommerpause. FROHE PFINGSTEN!