Neuigkeiten

WILLKOMMEN ZU HAUSE, SCHULLE!

Jetzt ist es offiziell:

 

Nach zahlreichen Presseveröffentlichungen am Mittwoch dieser Woche, verkündet der 1. FC Lok Stendal e.V. nun offiziell die Verpflichtung von Jörn Schulz als neuen Cheftrainer unserer 1. Herrenmannschaft ab 01.01.2019.

 

Vertragsunterzeichnung

Vorstand mit neuem Trainer

Neuer Cheftrainer: Jörn Schulz

Nach der heutigen Vertragsunterzeichnung, bei der Präsident Prof. Dr. Ulrich Nellessen, Schatzmeister Torsten Pfeiffer und Jörn Schulz anwesend waren, sagte der 41-Jährige zu seiner Verpflichtung:

„Da ich mehrfach bei Lok gespielt habe, blieb mein Interesse an diesem Verein natürlich immer bestehen und auch deshalb freue ich mich sehr, zu Hause angekommen zu sein.

Es ist eine schwierige aber natürlich auch sehr spannende Aufgabe als Trainer des 1. FC Lok Stendal, auf die ich mich sehr freue. Ich werde alles dafür tun, um die Zielsetzungen des Vereins, also den Klassenerhalt in der Oberliga, mit der Mannschaft zu realisieren.

Selbstverständlich verstehe ich diese Verpflichtung als langfristige Aufgabe, da mit diesem Trainer-Job auch ein Traum für mich in Erfüllung geht.“ 

Für unseren Präsidenten ist diese Neuverpflichtung auch gleichzeitig ein weiteres Signal dafür alles zu tun, um mit unserer Oberligamannschaft in dieser Saison die Klasse zu halten.

„Wir sind froh, dass wir diese Trainerverpflichtung realisieren konnten. Mit Jörn Schulz bleibt der Lokalcharakter unseres Vereins erhalten, da er unsere Vereinsphilosophie absolut mitträgt und auch mit seiner Arbeit dafür sorgen wird, unsere Oberligamannschaft mittel- bis langfristig mit eigenem Nachwuchs und Spielern aus der Region weiterzuentwickeln.“

DANKE DANIEL!!!!

Gleichzeitig bedankte sich der Vorstand des 1. FC Lok Stendal e.V. mehrfach und aufrichtig bei Interimscoach Daniel Fest für seine tolle, hervorragende Arbeit für unseren Verein in einer äußerst schwierigen Phase und betonte seine absolute Hochachtung vor seinem Einsatz und seiner Leistung.

Verbunden mit diesem Dank äußerte unser Präsident im Namen aller im Verein die Bitte und den Wunsch, Daniel Fest beim 1. FC Lok halten zu können, da wir auf keinen Fall auf einen so integren und mit hohem Fußballsachverstand ausgestatteten Trainer verzichten wollen und können.