Neuigkeiten

Youngster im Kurz-Interview

Vor dem morgigen Spiel gegen den FSV Barleben haben wir einem unserer "Jungen Dachse", wie Sven Körner seine jungen Spieler gerne bezeichnet, ein paar Fragen gestellt. Tim Seidel-Holland stand Rede und Antwort, aber lest selbst...

Seit diesem Sommer gehörst du dem Kader der ersten Mannschaft an. Wie sind deine bisherigen Eindrücke und wie haben dich Trainerteam und Mannschaft aufgenommen?

Meine bisherigen Eindrücke sind sehr positiv. Es macht sehr viel spaß Teil der Mannschaft zu sein. Trainer und Mannschaft haben mich sehr gut aufgenommen.


Als ehemaliger Jugendspieler bist du ja nicht neu im Verein und hast somit wahrgenommen, was sich in den letzten Jahren entwickelt hat. Was hältst du von der Philosophie auf den eigenen Nachwuchs zu setzen?

Die Philosophie ist eine positive, es ist nie falsch die Entwicklung der Jugend im Verein zu fördern. Im Endeffekt ist es wichtig, dass die jungen Spieler die Möglichkeit bekommen, bei den Männern anzuknüpfen.

Es ist somit eine gute Chance für die jungen Spieler. Oder hattest du auch Bammel, dass der Sprung zur Oberliga zu groß wird?

Klar hat man Respekt vor der Aufgabe, aber beim Fußball braucht man keinen Bammel zu haben.
Wenn man will, kann man vieles erreichen.

Apropos Oberliga. Ihr seid super gestartet, woran lag das aus deiner Sicht?

Der Erfolg liegt einfach darin, dass wir als Einheit agieren. Jeder kämpft für jeden und es macht eine riesen Freude, ob beim Training oder beim Spiel.

Die Stimmung in der Mannschaft ist sicherlich super, besteht jetzt die Gefahr, dass ihr den einen oder anderen Gegner unterschätzt?

Im Training ist immer feuer drin. Die Mannschaft will so viele Punkte wie möglich holen, daran müssen wir bis zum letzten Spieltag arbeiten. Man hat gegen Krieschow gesehen, dass man mal einen guten Tag haben kann, in Kamenz sah es dann wieder ganz anders aus.